news  |  Kontakt   |  Links   |  Impressum
Startseite
Kurse
Projekte
Ausstellung
Presse

Beim Kunstverein "La Bohème" geht eine Ära zu Ende: Heinz Gerhard Friese, der ehrenamtliche Vorsitzende des Vereins, übergab gestern die Leitung an seine Nachfolgerin, Dagmar Schenk-Güllich. Mit dem Personalwechsel ist auch ein Namenswechsel verbunden. Der in der Schule auf der Waldlehne beheimatete Verein heißt nun "Kunstlabor".

 Der Kunstverein, der gleichzeitig auch Kunstakademie ist, kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Gegründet wurde er 1945 von Heinz-Gerhardt Friese in Berlin. Zwei Jahre später kamen Friese und der Verein nach Essen. 1976 entstand die Kunstakademie.

Vom figürlichen Zeichnen bis zur Kunstgeschichte

Ende der 70er Jahre zählte man fast 300 Mitglieder, veranstaltete Kulturreisen in die USA und nach Russland. Inzwischen sind es nur noch 100 Mitglieder, davon etwa 30 aktive. Das will die Künstlerin und Kulturhistorikerin Dagmar Schenk-Güllich ändern. unterstützt wird sie dabei von einer Reihe von Dozenten, unter anderem von Erika Buck (Marerin und Grafikerin), Kuno Lange (Maler und Bildhauer) und Colmar Schulte-Goltz (Kunsthistoriker). Auch der 76-jährige Friese wird auf der Margarethenhöhe weiter Kurse geben. Die Angebotspalette des gemeinnützigen Vereins wird vom figürlichen Zeichnen über Bildhauerei bis hin zur Kunstgeschichte reichen. Dazu gibt´s Vorträge, Workshops und Exkursionen.

Sie habe den Eindruck, so Dagmar Schenk-Güllich, dass der Verein "im Moment sanft schlummert". Sie wolle nun mit ihren Kollegen expandieren und frischen Wind in den Verein bringen. Ihr Ziel sei es, den Menschen die Kunst nahezubringen. "Denn jeder ist kreativ". Zu diesem Konzept gehöre auch die Namensänderung. "La Bohème" klinge zu sehr nach dem Künstler als Außenseiter.

Der Mitgliedsbeitrag kostet 35,- € pro Jahr. Für 40,- € monatlich können Kurse gebucht werden, die drei Stunden pro Woche umfassen. Näheres unter Tel.: 741904.

Text des nebenstehenden Artikels:
NRZ vom 7.1.2004

Kunstlabor ehemals "La Bohème"

Schule an der Waldlehne 111, 45149 Essen

Kunstverein

Kunstakademie

WAZ 23.02.2010